Photographie Manfred Rößmann

| Bäume | Regionen | Bühne | Kunst | Aktiononen | Offenbach |

Fotografie, die ihrem Gegenstand verpflichtet ist, Fotografie, die nicht von ihm abstrahiert, Fotografie, die über das Dokumentarische hinausgeht und den gesellschaftlichen Kontext ergreift: Dieser realistischen Richtung der Fotografie fühle ich mich verpflichtet.

Seit Jahren in meiner Freizeit als Fotograf; meine Themen sind vielfältig, von der Natur- und Landschaftsaufnahme bis zu sozialen Ereignissen fühle ich mich stets dem abgebildeten Gegenstand verbunden, damit dieser nicht Objekt bleibt, sondern durch das Bild spricht.

In den letzten Jahren habe ich die Bühnenprojekte des TheaterProzess und des Heinrich-Heine-Club Offenbach fotografisch begleitet.

Ich bin Mitglied der AG FotoGesellschaft in der KunstGesellschaft Frankfurt, die schon durch ihre Namensgebung den gesellschaftlichen Zusammenhang aller Kunst behauptet.

Diese Seiten zeigen meine Fotos in Alben / Galerien organisiert. Auf meiner TextSeite bringe ich Beiträge und Berichte zu den Fotos.

Startseite / Bäume / Regional / BRD / Hessen / Südhessen / Kreis Groß-Gerau / Hessisches Ried mit Kühkop und Knoblochsaue / Feutner-Eiche an der Schwedensäule [4]

Feutner-Eiche an der Schwedensäule

Dieser Baum ehrt den ehemaligen Waldarbeiter und späteren Förster Ludwig Feutner. Wegen seines aktiven Widerstandes gegen den Nazifaschismus verlor Feutner seine Arbeit, wurde ins Zuchthaus gesperrt und kam später ins KZ. Mit schwersten Verwundungen kehrte er 1945 heim.

An Ludwig Feutner erinnert auch eine Tafel am Denkmal für die politisch Verfolgten in Mörfelden 1933-1945.

Die Feutner-Eiche ist der einzige mir bekannte Baum, der an einen politisch Verfolgten erinnert.

Der Baum hat in einer Höhe von 1,3 m einen Umfang von 5,3 m. Durch einen Blitzeinschlag ist der Baum stark geschädigt. Die Blitzrinne reicht von der Krone bis zum Erdboden.

In unmittelbarer Nähe zur Feutner-Eiche steht die bekannte Schwedensäule, die an den Dreißigjährigen Krieg erinnert.

0 Kommentar