Photographie Manfred Rößmann

| Bäume | Regionen | Bühne | Kunst | Aktiononen | Offenbach |

Fotografie, die ihrem Gegenstand verpflichtet ist, Fotografie, die nicht von ihm abstrahiert, Fotografie, die über das Dokumentarische hinausgeht und den gesellschaftlichen Kontext ergreift: Dieser realistischen Richtung der Fotografie fühle ich mich verpflichtet.

Seit Jahren in meiner Freizeit als Fotograf; meine Themen sind vielfältig, von der Natur- und Landschaftsaufnahme bis zu sozialen Ereignissen fühle ich mich stets dem abgebildeten Gegenstand verbunden, damit dieser nicht Objekt bleibt, sondern durch das Bild spricht.

In den letzten Jahren habe ich die Bühnenprojekte des TheaterProzess und des Heinrich-Heine-Club Offenbach fotografisch begleitet.

Ich bin Mitglied der AG FotoGesellschaft in der KunstGesellschaft Frankfurt, die schon durch ihre Namensgebung den gesellschaftlichen Zusammenhang aller Kunst behauptet.

Diese Seiten zeigen meine Fotos in Alben / Galerien organisiert. Auf meiner TextSeite bringe ich Beiträge und Berichte zu den Fotos.

Startseite / Bäume / Regional / BRD / Nordrhein-Westfalen (NRW) / Birke in Greffen [10]

Hänge-Birke in Greffen - Betula pendula

Die Hänge-Birke oder Weiß-Birke (Betula pendula) in Greffen im Kreis Güthersloh in der Nähe der Ems ist bei weitem die dickste bekannte Birke (3,7 m in 1,3 m Höhe) in Deutschland. In Europa gehört sie zu den ersten zehn.

Der Stamm ist sehr knorpelig verwachsen. Die Krone ist duch einen Astbruch (Dank des Telefonkabels?) sehr ungleichmäßig gebildet. Von Westen her gesehen sieht der Baum aus wie ein stolzer Hahn. Einer der beiden verbliebenen Kronenäste hat bereits eine ausgehöhlte Stelle.

In diesem Frühjahr (2017) konnte die Birke die (industrielle) Spargelernte beobachten - wohl nicht zum ersten mal. Ihr Alter ist unbekannt. Geschätzt wurden ca. 120 Jahre, was nahe am Lebensalter von Birken liegt.

0 Kommentar